Stat

Donnerstag, 12. November 2015

Prominente kellnern für Obdachlose

Über die Sozialhilfe wird in Deutschland viel diskutiert. In der Presse wird immer wieder über das Engagement von Prominenten beispielsweise bei sogenannten Tafeln von Obdachlosen berichtet, wie hier in Paderborn. Der Sinn weshalb gerade Prominente für Sozialbedürftige kellnern erschliesst sich nicht, außer dass sie wieder in die Zeitung genannt werden und dass sie für einen Tag eine dienende Haltung einnehmen, wie bei der Fußwaschung am Gründonnerstag. Dies mag unter Promis schick sein und mittlerweile zum guten Ton gehören, aber ist den Bedürftigen nicht eher geholfen, wenn Prominente ihnen helfen, daß diese in das Berufsleben integriert werden und eine Wohnung finden? Damit wäre allen Beteiligten insgesamt mehr geholfen. Irgendwie hat man den Eindruck, dass die Zahl der Bedürftigen stetig ansteigt und die Hilfe bzw. Hilfsgelder verpuffen sowie nicht effizient eingesetzt werden.

Kommentare:

  1. "Sozialbedürftige kellern" = Sozialbedürftige im Keller unterbringen?

    AntwortenLöschen